Besucherstatistik: „Deelings Hus“

Nächste Aktualisierung der Statistiken am 26.10.2020 um 04:15 Uhr

Monatliche Werte des vergangenen Jahres

08.1909.1910.1911.1912.1901.2002.2003.2004.2005.2006.2007.2008.2009.20
4354011693292055171900000000
936466524474240000000

Zusammenfassung

Besucher seit dem 27.01.2006


Erklärungen zur Statistik

Als Besucher werden diejenigen Computer gewertet, die vom Zählersystem auf der Internetseite registriert werden. Man nimmt also erstmal an, das hinter so einem ankommenden Besucher auch jedesmal ein einzelner Mensch steckt, der dann die Seiten sieht. Ein Besuch meint im Folgenden also eigentlich nicht den Besuch eines Menschen, sondern einen Besuch eines Computers auf Ihren Internetseiten.

Wieviele Menschen dann während eines Besuches tatsächlich vor dem besuchenden Computer sitzen, ist nur mit aufwändigen technischen Zusatzverfahren messbar. Dem Website-Betreiber selbst ist es absolut nicht möglich, zu erfassen, wieviele Menschen exakt seine Internet-Seiten sehen. Wir können nur die Besucher in vorgenanntem Sinne zählen. (Es gibt Marketing-Beratungsunternehmen wie z. B. die “Nielsen Media”, die z. B. Panelforschung in den Haushalten betreiben. Es können dabei Set-Top-Boxen eingesetzt werden, die beim Besucher zuhause die vor dem Computer befindlichen Menschen technisch erfassen. Z. B. kann man die Umrisse der anwesenden Personen technisch erfassen und analysieren oder die Panel-Teilnehmer melden sich per Knopfdruck an, wenn sie den Raum betreten etc. Solche Forschungsergebnisse sind dann natürlich enorm kostenintensive Verfahren.)

Der Wert Visits (Besuche) zählt zusammenhängende Besuche auf einer Internet-Seite. Alle Bewegungen eines Besuchers von seinem ersten Zugriff auf die Internetseite bis zum Verlassen der Internet-Seite werden dabei insgesamt als 1 (ein) Besuch interpretiert. Der Besucherzähler der Statistik wird also um einen Zähler weitergestellt und auf keinen Fall mehr. Erst wenn der Besucher seinen Internet-Browser (Internet Explorer oder Firefox oder Opera oder Netscape o. ä.) ganz schliesst oder z. B. seinen Computer neu startet und dann später erneut die Seite besucht wird er erneut gezählt. Solange das Browser-Programm geöffnet bleibt und der Besucher wieder auf Ihre Seiten kommt, wird er nicht wieder als neuer Besucher gezählt, auch wenn es erst Wochen später ist.

Der Wert Page Impressions zählt alle Aufrufe der gezählten Inhaltsseiten durch die Besucher. Hier in unserem Fall werden in obiger Statistik alle Aufrufe der Startseite Ihrer Internetseiten gezählt (es sei denn, es wird ausnahmsweise ausdrücklich anders erklärt). Dabei kann ein Besucher durch die Art seines Besuches mehrere Page Impressions verursachen, nämlich dadurch, wie er sich auf der besuchten Seite bewegt. Er kommt zum Beispiel nach dem Besuch einer anderen Internet-Seite noch einmal zu dieser Startseite zurück und verursacht dadurch eine weitere Page Impression. Oder er besucht erst die Startseite, schaut sich dann die Bilder an und kommt danach wieder zur Startseite zurück. Er wird dann auf der Startseite zum zweiten Mal als zusätzliche Page Impression gezählt. Abweichend vom Standard haben wir uns entschieden, in obiger Statistik nur die Page Impressions der Startseite Ihrer Internetseiten anzuzeigen, um einen exakteren Eindruck zu ermitteln, wie die Internetseite besucht wird. (Durch diese Entscheidung entsteht aber auch ein Nachteil, denn folgendes geht nun nicht: Die Nutzungsintensität einer Internetseite ließe sich ermitteln, indem man die Page Impressions einer kompletten Internetseite mit den Visits ins Verhältnis setzt. Daducht bekäme man die Zahl der von jedem Besucher durchschnittlich besuchten Inhaltsseiten einer Internetseite. nordseetraum plant, diesen Wert wie auch den der gesamten Page Impressions Ihrer Internetseite später Ihrer Statistik hinzuzufügen.)

Um die Belastung unseres Servers möglichst gering zu halten, sammeln wir die neuen Besucherwerte 24 Stunden am Tag. Die Statistiken, die Sie hier sehen, werden dagegen nur einmal täglich aktualisiert und zwar nachts, während die allgemeine Beanspruchung des Internets nur sehr niedrig ist.

© 2020: www.nordseetraum.de

Esens, den 20. Februar 2020

Liebe Kunden, sehr geehrte Damen und Herren!

Wir werden ab sofort mindestens zeitweilig darauf verzichten, die Besucher und ihre Besuchs-Verläufe auf von uns verantworteten Internetseiten zu messen!

Aufgrund kürzlich erfolgter rechtlicher Neudefinitionen im Datenschutz (Datenschutzgrundverordnung, folgende Gerichtsurteile etc.) wurde es zwingend nötig, ausdrückliche aktive Einwilligungen der Besucher der Internetseiten einzuholen, wenn man solche Besucher-Messungen durchführen will und sie darüber hinaus genau zu dokumentieren und auch erteilte Einwilligungen widerrufbar zu machen.

Immer weniger Besucher stimmen allerdings aktiv solchem Messen von Besuchen zu - sie werden dann nicht gezählt und man meint, wenn man die reine Statistik betrachtet, dass die Besucherzahlen zurückgehen. Tatsächlich haben allerdings ettliche Besucher sich einfach nur entschieden, dass sie sich nicht zählen lassen wollen, und daher werden sie nicht mehr für die Statistik mitgezählt.

Solche Besucher-Messungen werden zudem zunehmend aktiv durch Software und/oder andere Maßnahmen (VPN, Firewalls etc.) auf den Computern und ähnlichen Geräten der Besucher blockiert oder verfälscht. Durch solches Blockieren oder Verfälschen erscheinen die Besucherzahlen bereits seit mehreren Jahren niedriger zu werden. Tatsächlich steigen die Besucherzahlen dagegen sogar an, was wir aber nicht mehr mathematisch-statistisch gesichert erfassen und Ihnen darstellen können sowie wegen des Datenschutzes der Internetseiten-Besucher auch nicht dürfen.

Die Besucherzähler auf Ihren Internetseiten vermitteln Ihnen also bereits seit einigen Jahren einen völlig falschen Eindruck. Mit der weiter oben beschriebenen neuen Pflicht zum Einholen aktiver Einwilligungen wird dieser falsche Eindruck extrem zunehmen.

Die rechtlich geforderten Einwilligungen einzuholen, wirkt auf viele Besucher sehr abschreckend, so dass es nach Einführung der tatsächlich nötigen sogenannten Cookie-Zustimmungs-Banner zu massiven Abbrüchen der Besuche kommt. Sie kennen teilweise diese Banner selbst von Ihren eigenen Besuchen auf diversen Internetseiten. Man soll irgendwelchen sogenannten Cookies zustimmen und weiteres mehr. Die meisten dieser sogenannten Cookie-Einverständnis-Banner sind heute tatsächlich rechtlich nicht mehr ausreichend und werden in Zukunft noch detaillierter und damit auch komplizierter werden. Und schon heute sind Sie und wir und alle anderen Besucher auf den Internetseiten eher genervt und klicken diese Banner einfach nur so schnell es geht weg. Und damit haben wir alle bereits unser Einverständnis verweigert, unseren Besuch statistisch auszuwerten.

Manchmal werden sogar die Besucher komplett abgeschreckt und verlassen die Internetseiten wieder. Je rechtssicherer diese Banner sind, desto eher neigt man dazu, die Internetseiten wieder zu verlassen.

Wir haben uns also zwei Fragen gestellt:

  1. Nur dafür, dass Sie einen Eindruck über die Anzahl der Besucher auf Ihren Internetseiten bekommen, werden Maßnahmen erforderlich, die eben diese Besucher vom Besuch der Internetseiten abschrecken?
  2. Die Besucherzahlen lassen sich sowieso nicht mehr eindeutig und klar erfassen?

Das kann beides auf keinen Fall in Ihrem Sinne sein!

Wir haben daher schweren Herzens zeitweilig alle Bestandteile der Internetseiten entfernt bzw. deaktiviert, die dazu dienen, Besucher zu zählen bzw. Besucherverläufe auf den Internetseiten zu verfolgen.

Tatsächlich können wir hier intern auch ohne die genannten Mittel direkt auf unserem Server bestimmte Dinge über die Besucher herausfinden. Das gestattet uns auch in Zukunft, sehr gezielt Ihre Internetseiten weiterzuentwickeln. Wir tappen also jetzt nicht plötzlich völlig im Dunkeln, sondern können auch weiterhin sehr gezielt und sehr stark am tatsächlichen Verhalten der Besucher der Internetseiten orientiert arbeiten!

Nur Ihre gewohnte Besucherzähler-Statistik können wir Ihnen leider nicht mehr zur Verfügung stellen. Jedenfalls zunächst nicht - es ist nicht ausgeschlossen, dass wir es in Zukunft wieder können werden.

Ihr nordseetraum-Team